AGB

Informationen und Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die nachfolgenden Bestimmungen werden, soweit wirksam vereinbart, Inhalt des zwischen Ihnen (im weiteren Kunde) und der GERA ferro-plast Radeke GmbH (im weiteren GERA) zu Stande gekommenen Vertrags. Sie ergänzen die gesetzlichen Vorschriften und füllen diese aus:

1. Geltungsbereich

Für die Vertragsbeziehung zwischen dem Kunden und der GERA gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen und Regelungen erkennt die GERA nicht an, es sei denn, dass sie zuvor ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zugestimmt hat.

2. Vertragspartner

Die Marke GERA proTECT wird durch die GERA ferro-plast Radeke GmbH, Hauptstraße 48-50, 42349 Wuppertal, Deutschland betrieben. Im Falle des Vertragsschluss gemäß §3 der AGB, ist die GERA ferro-plast Radeke GmbH der alleinige Vertragspartner des Kunden.

3. Vertragsschluss

3.1.
Der Kunde kann auf der Internet-/Website www.gera-protect.de Schutzhüllen für Garten- und Loungemöbel sowie Strandkörbe und Grills individuell konfigurieren. Bei diesem Produkt handelt es sich um individuelle, auf Wunsch und Maß des Kunden hergestellte Waren. Über den Button „Zahlungspflichtig bestellen“ gibt der Kunde ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Kauf-/Werkvertrages der im Warenkorb befindlichen Waren ab. 

Vor Absenden dieses Angebots kann der Kunde die von ihm eingegebenen Daten jederzeit ändern und einsehen. Dieses Angebot kann der Kunde nur abgegeben, wenn er zuvor durch Aktivierung des Kontrollkästchens “Ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und stimme diesen ausdrücklich zu“ die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der GERA akzeptiert hat. Vor Absenden des Angebots kann der Kunde die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von GERA auf der genutzten Internet-/Webseite www.gera-protect.de einsehen.

3.2.
Der Kauf-/Werkvertrag kommt zustande, wenn GERA das Angebot des Kunden durch die Zusendung einer konkreten und individuellen Auftragsbestätigung, die u.a. auch die aktuelle Lieferzeit und den Rechnungsbetrag beinhaltet, annimmt. Die Auftragsbestätigung kann schriftlich, fernschriftlich, in elektronischer Form oder mündlich erfolgen.
Die automatisch generierte Eingangs-Bestätigungs-E-Mail der GERA an den Kunden nach Eingang der Bestellung durch den Kunden stellt noch keine Annahmeerklärung der GERA dar. Diese E-Mail bestätigt lediglich, dass GERA das Angebot des Kunden erhalten hat.
Der Vertragstext wird unter Beachtung der Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes für auftragsbezogene Zwecke gespeichert. Die konkreten Daten seiner Bestellung kann der Kunde der Eingangsbestätigung entnehmen, die er von GERA erhalten hat.

3.3.
GERA behält sich vor, eine in Qualität und Preis gleichwertige Leistung für den Fall der nicht nur vorübergehenden Nichtverfügbarkeit der vom Kunden gewünschten Leistung zu erbringen. Dies gilt nicht, wenn die Leistungsänderung für den Kunden unzumutbar ist.
Ist auch eine solch gleichwertige Leistung nicht nur vorübergehend nicht verfügbar, ist GERA berechtigt, die versprochene Leistung nicht zu erbringen und vom Vertrag zurückzutreten.
GERA wird den Kunden über die Nichtverfügbarkeit der Leistung umgehend informieren und ihm bereits erbrachte Leistungen unverzüglich erstatten. Abweichungen in Struktur und Farbe gegenüber Abbildungen auf der Internet-/Webseite www.gera-protect.de bleiben vorbehalten, da es sich hierbei lediglich um Skizzen zur Veranschaulichung handelt.

4. Nichtbestehen des Widerrufsrechts

Gemäß § 312g Abs. II Nr. 1 BGB gilt das Widerrufsrecht nicht für individuell hergestellte Waren, wie sie hier Gegenstand der Bestellung sind. Sollte der Kunde mit der gelieferten Ware aus irgendeinem Grund nicht zufrieden sein, wird versucht, mit ihm gemeinsam eine Lösung zu finden.

5. Lieferung

Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung der bestellten und individuell erstellten Waren an die vom Kunden in der Bestellung angegebenen Lieferadresse. Angaben über die Lieferfrist sind unverbindlich, soweit der Liefertermin nicht verbindlich zugesagt wurde. Soweit zusätzliche Kosten wegen der Lieferung anfallen, die nicht schon im Bestellpreis enthalten sind, wird die GERA den Kunden unverzüglich informieren.

6. Zahlung

Der Kunde kann den aus der Auftragsbestätigung ersichtlichen Rechnungsbetrag per elektronischer Lastschrift, PayPal, Vorkasse, Nachnahme oder auf Rechnung bezahlen. Die Bezahlung per Rechnung sowie per elektronischer Lastschrift ist für Erst-/Neukunden nicht möglich. GERA behält sich vor, die Zahlungsarten Rechnung und Lastschriftverfahren auch für Bestandskunden auszuschließen bzw. für einzelne Bestellungen abzulehnen. Hierüber wird der Kunde im Rahmen der Auftragsbestätigung informiert. Bei der Bezahlung mittels Vorkasse zahlt der Kunde im Voraus direkt auf das Konto von GERA. Der Kunde hat bei Vorkasse-Zahlungen evtl. Bankgebühren zu tragen. Vor Lieferung muss der aus der Auftragsbestätigung ersichtliche Rechnungsbetrag auf das Konto der GERA vollständig eingegangen sein. Anderenfalls steht der GERA ein Leistungsverweigerungsrecht zu.

7. Fälligkeit und Verzug

Der Rechnungsbetrag wird mit Vertragsschluss und Erhalt der Auftragsbestätigung sofort fällig. Bei Bezahlung per Rechnung enthält die Rechnung das Fälligkeitsdatum. Kommt der Kunde in Zahlungsverzug, so ist GERA berechtigt, gesetzliche Verzugszinsen mit 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz per anno zu berechnen.

8. Mahngebühren

Begleicht der Kunde den fälligen Rechnungsbetrag an GERA trotz erfolgter erster Mahnung nicht, so ist GERA berechtigt, in der 2. Mahnung eine Mahngebühr in Höhe von 10,- EUR zu verlangen.

9. Aufrechnung, Zurückbehaltungsrecht

Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von GERA anerkannt sind. Der Kunde ist zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

10. Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum von GERA.

11. Mängelgewährleistung und Haftung

11.1.
Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen. Die Gewährleistungsfrist beträgt 2 Jahre und beginnt mit Übergabe der Ware. Der Kunde ist gehalten, der GERA einen Mangel unverzüglich anzuzeigen. Es wird die Schriftform empfohlen. Die Gewährleistungsansprüche sind zunächst auf Nacherfüllung (Mängelbeseitigung oder Ersatzlieferung) beschränkt. 

Soweit sich nachstehend nichts anderes ergibt, sind weitergehende Ansprüche -gleich aus welchem Rechtsgrund- ausgeschlossen.

11.2.
GERA haftet nicht für Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind. Insbesondere haftet GERA nicht für entgangenen Gewinn oder für sonstige Vermögensschäden. Soweit die Haftung von GERA ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen. Die vorstehende Haftungsbeschränkung gilt nicht, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht bzw. eine Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit vorliegt. Die Haftungsbeschränkung gilt ferner dann nicht, soweit der Kunde Ansprüche aus §§ 1, 4 Produkthaftungsgesetz oder anderen Spezialgesetzen geltend macht.

12. Datenschutz und Datensicherheit

Die vom Kunden im Rahmen der Bestellung eingegebenen persönlichen Daten wie z.B. die Kreditkartennummer, Bankleitzahl, Bankkontonummer, Vor-/Nachname, Geburtsdatum und Adresse werden verschlüsselt und dadurch bei der Übertragung im Internet gegen den Zugriff von Unbefugten geschützt. GERA benutzt das Übertragungsverfahren "Secure Socket Layer" (SSL)-Übertragung. 

Mit der Aufgabe der Bestellung erklärt der Kunde sein Einverständnis, dass GERA die in der Bestellung enthaltenen persönlichen Daten des Kunden speichert, verarbeitet und im Rahmen der Kundenbeziehung unter Beachtung des Datenschutzes verwendet

13. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

13.1.
Dem gesamten Rechtsverhältnis zwischen dem Kunden und der GERA liegt deutsches Recht zugrunde. UN-Kaufrecht (CISG) findet keine Anwendung.

13.2.
Der Kunde kann die GERA nur an ihrem Sitz verklagen. Für Klagen der GERA gegen den Kunden ist dessen Wohnsitz maßgebend, es sei denn, die Klage richtet sich gegen Vollkaufleute oder Personen, deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort nach Abschluss des Vertrages im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. In diesen Fällen ist der Sitz der GERA maßgebend.

14. Schlussbestimmungen

Offensichtliche Rechen-/Druckfehler berechtigen GERA zur Anfechtung des Vertrages. Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Vertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge.

GERA ferro-plast Radeke GmbH
Hauptstraße 48-50
42349 Wuppertal
Telefon: +49 (0) 202 / 76933-0
Telefax: +49 (0) 202 / 76933-40
E-Mail: info@gera-ferro-plast.de

Stand: 01.06.2015